Status
Konzept
Seismologie
GPS-Technologien
Ozeaninstrumentierung
Modellierung
Quellmodell
Tiefseemodell
"Auflaufmodell"
Warnzentrum
Ausbildung/Training




PROTECTS

27.08.2014 :: English :: Druckversion
Site: Modellierung / 

Modellierung

Da es bislang keine Geräte zur ständigen und flächendeckenden Beobachtung des gesamten Ozeans gibt, mit deren Hilfe man Tsunamis entdecken und verfolgen könnte, muss ein Frühwarnsystem die Modellierung – quasi als „Auge über dem Ozean“ – verwenden. Dabei wird aus einzelnen Messungen mit Hilfe des Modells auf den ganzen Ozean und damit die gesamte Küstenlinie geschlossen.

Gegenstand des Arbeitspaketes Modellierung ist daher die Simulation einer Tsunami-Welle im Indischen Ozean, beginnend am Epizentrum des auslösenden Erdbebens (Quellmodell) über ihre Ausbreitung durch den offenen Ozean (Tiefseemodell) bis zum Auftreffen an der Küste ("Auflaufmodell"). Ziel der Untersuchungen sind Aussagen über die Gefährdung einzelner Küstenabschnitte. Die modellierten Szenarien werden im Falle eines Bebens im Sundagraben zur Tsunami-Vorhersage herangezogen.